• Drucken

Mit einer Erweiterung unseres Angebots der Information zu aktuellen Ereignissen im Themenbereich Vogelschutz, Naturschutz, Tierschutz möchten wir auf regionales und überregionales Geschehen verweisen. Die Ergebnisse unserer eigenen Recherchen in den allgemein zugänglichen Presseberichten sollen mitgeteilt werden, denn nicht jeder hat die Zeit, Möglichkeiten und Geduld (!), im „Blätterwald“ der Tagespresse ausgiebig zu stöbern.

Es zählt zwar nicht jeder Bericht zu den ganz großen Themen und Anlässen. Doch was ist wichtig, was ist unwichtig? – Auch in einer kleinen Meldung kann „Brisanz“ stecken. So wie sie dem Einzelnen im alltäglichen Eintreten für die Belange der Vogelwelt und des für deren Erhalt maßgeblichen Naturschutzes eine wichtige Hilfe bieten kann.

Rosemarie Noeske recherchiert und gibt die Links wieder, unter denen jeder Besucher unserer Seite sich dann weiter informieren kann. Wir wählen aus den von uns gesichteten Berichten aus, welche Tagesmeldungen von Belang sein könnten. Wir wollen nicht zensieren, zumeist nicht kommentieren, nur neutral und objektiv hinweisen.

Wenige Stichworte zum Inhalt eines Verweises sollen voran gestellt sein, aber weder Kommentar noch unsere eigene Einstellung zum jeweiligen Bericht enthalten. In der Hoffnung, Ihnen damit ein wenig dienlich sein zu können, erwarten wir im Ergebnis eine aktuelle sachbezogene Information - die Sie so eher erhalten als es im allgemeinen virtuellen „Schneeballsystem“ der weitergesendeten Links der Fall ist.

Ich hoffe auf guten Gebrauch und guten Erfolg unserer kleinen Informations- und „Serviceleistung“.

Dr. Eberhard Schneider


Glyphosat– Gefährliches Gift

Tierschmuggel in der EU – was tun? Der illegale Handel mit Haustieren ist in der EU ein großer und lukrativer Markt. Das Problem ist lange bekannt, doch es ändert sich nichts. Fünf Staaten, darunter Deutschland, haben die EU-Kommission jetzt förmlich dazu aufgefordert, den Tierschmuggel endlich zu stoppen.

Bei der Jagd: 68-jähriger Homberger durch Schuss verletzt

Naturschutz inmitten von scharfen Waffen

Sachsen-Anhalt News - Colbitz: Jagdunfall im Maisfeld - Kripo ermittelt Meldung Polizeirevier Börde - 9. November 2017

KAMPF GEGEN DAS INSEKTENSTERBEN Fürsprecher der Insektenvielfalt: "Globale Welle" ging von Krefeld aus

Italien für mehr Tierschutz: keine Zirkustiere mehr in der Manege In Italien ist ein neues Gesetz verabschiedet worden, was die "schrittweise Überwindung der Auftritte von Tieren im Zirkus vorsieht". Der Deutsche Tierschutzbund sieht die zukünftige Bundesregierung in der Pflicht nachzuziehen.

Warnschrei per Flügelschlag Wenn Tauben fliehen, schlagen sie besonders rasch mit den Flügeln. Warum das nicht nutzen, um gleichzeitig zu entkommen und andere z

Japans Walfänger rücken wieder aus Ungeachtet internationaler Proteste sind Japans Walfänger erneut zur Jagd in die Antarktis aufgebrochen. Nach Angaben des Fischereiministeriums vom Donnerstag sollen bis März bis zu 330 Zwergwale getötet werden – zu „wissenschaftlichen Zwecken“, wie es heißt.

Polnische Demonstranten gegen Abholzung von Bialowieza-Urwald festgenommen

So brutal werden in Europa Wale und Delfine geschlachtet

ÖKOSYSTEME UND ARTENREICHTUM:Biologische Vielfalt für Einsteiger Arten und Lebensräume sind eng miteinander verflochten. Biologische Vielfalt hilft, ökologische Systeme stabil zu halten, doch sie verschwindet zunehmend.

Monsanto: Massive Probleme mit anderen Chemikalien

"Mit Garten und Balkon gegen das Insektensterben“


Wissenschaftler bestätigen dramatisches Insektensterben 27 Jahre wurden Schutzgebiete untersucht – die Ergebnisse sind erschreckend: Mehr als 75 Prozent weniger Biomasse bei Fluginsekten. Es stellt sich nicht mehr die Frage, ob die Insektenwelt in Schwierigkeiten steckt, sondern wie das Insektensterben zu stoppen ist.

Pestizide sind schuld am Insekten- und Vogelsterben / GRÜNE LIGA fordert neue Bundesregierung zum schnellen Handeln auf

So helfen Sie bei der Rettung der Insekten mit von Fee Riebeling - Der Insektenbestand ist um 75 Prozent zurückgegangen. Höchste Zeit, sich für die Tiere einzusetzen – denn jeder kann seinen Beitrag leisten.

Bei Jagdunfall schwer verletzt 80-Jähriger schoss auf Hasen und traf Jagdkollegen

Tierhölle in der Etagenwohnung Sie hausen zusammen mit Hunderten Katzen oder Hunden: Immer mehr Tiermessies beschäftigen die Behörden.

Evolution: Wie neue Arten entstehen Graduelle Umwidmung des Vorhandenen oder radikale Innovation? Wie ganz neue Merkmale entstehen, ist umstritten. Ein Wasserläufer mit kuriosem Fächer gibt Antworten.

Hambacher Forst: RWE will erst nach Gerichtsentscheid roden

Agrarminister Meyer: „Sinkende Biodiversität gefährdet unsere Lebensgrundlage“

„Allestöter“ Glyphosat: „Die Pestizide haben mich krank gemacht! – Was hier passiert, ist ein stiller Völkermord“ In der ARTE-Dokumentation "Roundup, der Prozess" sagt ein ehemaliger landwirtschaftlicher Angestellter über die Verwendung von Roundup und dessen Wirkstoff Glyphosat: "Die Pestizide haben mich krank gemacht! Was hier passiert, ist ein stiller Völkermord."

Chemieunternehmen schreibt bei EU-Dossier für PFOA mit Bei den Verhandlungen der internationalen Stockholm-Konvention sorgt ein EU-Dossier für helle Aufregung: Die EU hat für die Bewertung eines globalen Verbots der giftigen Chemikalie PFOA eine Firma beauftragt, die den Stoff PFOA selbst handelt.

Białowieża-Urwald: Minister behauptet, die EU-Kommission lüge Die Große Kammer des Europäischen Gerichtshofs soll noch dieses Jahr über mutmaßliche Rechtsverstöße Polens gegen EU-Naturschutzgesetze entscheiden. Die Organisation ClientEarth meint, Polens Rechtsbruch schreie zum Himmel.

Unglückstag für EU-Klimaschutz Freitag, der 13. ist kein guter Tag fürs Klima. Die Umweltminister*innen der EU-28 haben gegen ehrgeizigere Klimaschutzziele in den Sektoren Verkehr, Landwirtschaft, Gebäude und Abfall gestimmt.