• Drucken


Wirklich gute Bücher legen wir Ihnen hier ans Herz:



Kaum ein anderer Vogel ist so bekannt und beliebt wie der Spatz. Aufgrund moderner Architektur mit glatten Fassaden gibt es für ihn immer weniger Nistmöglichkeiten und auch das Nahrungsangebot wird knapp. Deshalb zählen die Sperlinge inzwischen zu den gefährdeten Arten in Deutschland.
„Helfen wir dem Spatz!“ sagen deshalb der bekannte Ornithologe Uwe Westphal und Naturmaler Christopher Schmidt in ihrem neu erschienenen Buch „Mehr Platz für den Spatz“. Spannende Details, praktische Spatzenhilfe und wunderschöne Bilder bringen den tschilpenden Gesellen wieder näher. Das Buch ist eine Liebeserklärung an den Spatz und ein Appell zu seinem Schutz!


 

Die Humusrevolution

Wie wir den Boden heilen, das Klima retten und die Ernährungswende schaffen

Hier die rapide Zunahme von Kohlendioxid, dort der rasante Schwund von Humus. Was zunächst nach zwei separaten Problemen aussieht, ist tatsächlich eng miteinander verbunden: Wir haben zu viel Kohlenstoff in der Atmosphäre und zu wenig im Boden. Die Devise lautet also: »Back to the roots!«

Scheub Humus770
(© oekom verlag | Niko Paech - Erhard Eppler Ute Scheub, Stefan Schwarzer "Die Humusrevolution")

Das neue Buch von Ute Scheub und des Permakultur-Experten Stefan Schwarzer zeigt: Ein globaler Humusaufbau von nur einem Prozent würde genügen, um den CO2-Gehalt der Atmosphäre auf ein ungefährliches Maß zu senken. Was einfach klingt, ist es auch, denn die Methoden dazu sind teils schon seit Jahrhunderten bekannt.

Unter Schlagworten wie Permakultur oder Carbon Farming erleben sie gerade ihre Renaissance: Gärtnern mit Terra Preta, Ackern ohne Pflug, das Lenken mikrobieller Prozesse oder die Vitalisierung von Kulturen – jede dieser Methoden reichert Humus im Boden an und ermöglicht damit gesunde Lebensmittel.

Global gesehen ist die »Humusrevolution« deshalb der wichtigste Hoffnungsträger für weltweite Ernährungssouveränität – sowie für den Kampf gegen Klimaextreme, Armut und Migration. Und das Beste daran: Jeder kann sofort anfangen und mithelfen.

Bitte beachten Sie hier das ergänzende Manifest von Ute Scheub und Stefan Schwarzer.

 


 

Buch Spatz
Uwe Westphal:
Mehr Platz für den Spatz!
Spatzen erleben, verstehen, schützen
Illustrationen von Christopher Schmidt

192 Seiten, 19,90 Euro

ISBN: 978-3-89566-353-6
pala-verlag, Darmstadt 2016
Leseprobe

 



DVD: Mehr als Freunde - Ein Leben unter Füchsen

 

Der Naturfotograf Günther Schumann schloss bei seinen Streifzügen durch Wald und Flur Freundschaft mit einer jungen Füchsin: Feline. Schritt für Schritt gewann er ihr Vertrauen und sie verlor jegliche Furcht vor ihm. Mit Fotoapparat und Filmkamera begleitete er Feline über elf Jahre. Als sie Fuchsmama wurde, zeigte sie ihm sogar ihre Welpen und nahm ihn in die Familiengemeinschaft der Füchse auf. Sogar als die Jungfüchse ihre Partner fanden, zeigten diese keinerlei Scheu vor ihm. So erhielt der Naturfotograf Einblicke in das Familienleben von Füchsen, wie wohl noch kein Mensch vor ihm. Der Dokumentarfilm »Mehr als Freunde - Ein Leben unter Füchsen« lässt uns jetzt an dieser ganz besonderen Freundschaft teilhaben.

DVD Mehr als Freunde - Ein Leben unter Füchsen
Dokumentation • ca. 18 Minuten

 

Preis: 9,90 Euro

 

Bestellen: www.brennglas.com/filme/guenther-schumann-und-feline-mehr-als-freunde/index.php

 



Köln, 27.07.2012: „Das vergangene halbe Jahrhundert hat die Alpen gründlicher verändert, als es alle Jahrhunderte zuvor vermochten", so sagt Karl Stankiewitz. Der Insider hat die menschlichen Aktivitäten in den Alpen 50 Jahre lang verfolgt und akribisch analysiert.


Mit seinem Buch „Wie der Zirkus in die Berge kam“ liegt jetzt eine „Chronik der Alp-Träume“ vor. Das Buch zeigt aber auch positive Beispiele, wie der Alpenbogen touristisch genutzt werden kann und macht ein wenig Hoffnung.

Sterbende Bergwälder, Almen ohne Gras, vermehrte Lawinenabgänge: schon in den 1970er Jahren waren die Schäden durch den Massentourismus nicht mehr zu übersehen. Wie konnte es dazu kommen? Karl Stankiewitz präsentiert eine umfassende Geschichte der Erschließung der Alpen – von den ersten transalpinen Straßen über die Ausbreitung des Wintersports bis zur Entstehung von Erlebnisparks.

Sein Buch gewährt Einblicke in die Machenschaften von Spekulanten und Investoren und schildert eindrücklich wie sich einstmals idyllische Orte und Regionen wie Ischgl, Zermatt oder das Werdenfelser Land zu Spielplätzen der Eventmanager entwickelt haben. Dass dies nicht spurlos an dem sensiblen Naturraum Alpen vorübergegangen ist, wird dabei ebenso thematisiert wie die Suche nach Wegen, den Alpenraum auch zukünftig für den Tourismus zu nutzen.

Karl Stankiewitz
Wie der Zirkus in die Berge kam
Die Alpen zwischen Idylle und Rummelplatz
Oekom Verlag, München 2012, 336 Seiten, gebunden, 22,95 Euro
ISBN 978-3-86581-310-7

Buchrezension bearbeitet von:
text & pressebüro – Dr. Thomas Wardenbach, Köln

Autor: Dr. Thomas Wardenbach


Peter Wohlleben:
Die Gefühle der Tiere
Von glücklichen Hühnern, liebenden Ziegen und träumenden Hunden
Ein Plädoyer für Respekt und Achtsamkeit
160 Seiten, 14,00 Euro
ISBN: 978-3-89566-337-6

Leseprobe


Brigitte Kleinod:
Grüne Wände für Haus und Garten
Attraktive Lebensräume mit Kletterpflanzen
Planen - Bauen - Bepflanzen
180 Seiten, 14,00 Euro
ISBN: 978-3-89566-339-0

Leseprobe

 

Sandra Engler:
Vegane Pralinen und Konfekt
Mit Liebe gemacht, von Herzen geschenkt
Vollwertige Rezepte
180 Seiten, 14,00 Euro
ISBN: 978-3-89566-336-9

Leseprobe

 

Anja Völkel:
Zauberhafte Weihnachtsbäckerei – glutenfrei
160 Seiten, 14,00 Euro
ISBN: 978-3-89566-338-3

Leseprobe

Nähere Infos auf unserer Homepage: www.pala-verlag.de
auch bei facebook: www.facebook.com/palaverlag


Yasar Kemal: "Auch die Vögel sind fort", Unionsverlag, Zürich 2013, 156 Seiten Die Zeiten, in denen Vogelfänger in Istanbul aus Barmherzigkeit die Tiere wieder freiließen, sind lange vorbei. Drei Freunde müssen von dieser alten Tradition ihr tägliches Überleben sichern. Obwohl Yasar Kemal "Auch die Vögel sind fort" schon vor 35 Jahren geschrieben hat, hat sein Blick auf den Wandel der Werte nichts von seiner Aktualität verloren.

 


 

Die Bücher:
Lothar Frenz: „Lonesome George oder Das Verschwinden der Arten“
Berlin: Rowohlt Verlag 2012, 350 Seiten, 19,95 Euro.
ISBN: 978-3-87134-738-2

Michael Succow, Lebrecht Jeschke und Hans Dieter Knapp (Hg.): „Naturschutz in Deutschland“
Ch. Links Verlag Berlin, 333 Seiten, 240 farbige Abbildungen, 29,90 Euro
ISBN: 978-3-86153-686-4

Beide Bücher sind im Buchhandel erhältlich. Die Verleihung der Auszeichnung „Umweltbuch des Jahres“ erfolgt am 19. September 2013 in Berlin.
Mehr Informationen über die Auszeichnung „Umweltbuch des Jahres“ gibt es hier: www.umweltbuchpreis.de
Die Deutsche Umweltstiftung wurde 1982 u.a. von Dr. Erhard Eppler, Günter Grass, Professor Bernhard Grzimek und Horst Stern gegründet. Sie ist politisch und wirtschaftlich unabhängig und die größte deutsche Bürgerstiftung für den Umweltschutz: Mehr als 1.800 Menschen haben dazu beigetragen, sie über die Jahre hinweg aufzubauen.
Quelle: Deutsche Umweltstiftung

 


"Der Fuchs ist nur ein Problem für Jäger" Das Märchen vom Fuchs", erschienen im Geistkirch-Verlag, 40 Seiten, Illustrationen von Kai Streckel, gibt es im Buchhandel für 12,80 Euro.

Nebel der Zeit
- Die Lebensgeschichte von Cymba, dem Wanderalbatross aus Südgeorgien
Von James McQuilken. Übersetzt und im November 2012 herausgegeben von Rolf Stange.

Schwarzbuch WWF

Umweltbuch des Monats Mai 2012: "Energien der Zukunft"

Energiesparen kostet nichts

 


vogelfreundlich_bauen_thu Vogelfreundlich bauen










exkfuhrer_wulfener_bruch_thumb Exkursionsführer Wulfener Brunch










stimmendvoegel_thumb Die Stimmen der Vögel Europas










vogel_schweiz_v_thumb Die Vögel der Schweiz










gaensebuch_thumb Wilde Gänse