GARTENVOGELZÄHLUNG

Spatzen werden immer weniger

BERLIN Spatz, Amsel und Kohlmeise bleiben die Spitzenreiter in Deutschlands Gärten und Parks - allerdings mit absteigender Tendenz. Bei der diesjährigen Gartenvogelzählung des Nabu bestätigte sich der Trend, dass die Zahl der Haussperlinge sinkt. "Sogar in Berlin wurden 16 Prozent weniger Haussperlinge gezählt als 2009, in Mecklenburg-Vorpommern waren es etwa ein Viertel weniger", so Nabu-Präsident Olaf Tschimpke. Dabei stehe Berlin, seit Jahren Spatzen- Hauptstadt, generell noch sehr gut da. Entwarnung gibt es hingegen bei den Grünfinken, deren Population stabil geblieben ist. Kälteempfindliche Arten wie der Zaunkönig haben den strengen Winter gut überstanden. Sehr erfreulich: Der Gartenrotschwanz, der in einigen Bundesländern schon auf der Roten Liste gefährdeter Vögel steht, wurde doppelt so oft gemeldet wie 2009. (dpa) (Link zum Artikel)